Exkursion "Nordhausen 2050"

Im Rahmen des Sommer-Semesterprojekts 2022 entwickeln die Studierenden in Projektteams Ideen, um ein bestehendes Wohnquartier aus den 1950er Jahren in Nordhausen (Thüringen) für eine klimaneutrale Zukunft aufzuwerten. Mit dem Entwurf eines multifunktionalen Zweckbaus wird ein Bindeglied zwischen dem Quartier und der restlichen Stadt vorgeschlagen.

Den übergeordneten Rahmen stellt die IBA Thüringen dar, die noch bis Ende 2023 läuft und Vorschläge macht zur Verbesserung der Lebensqualität in Stadt und Land.

Wertvolle fachliche Unterstützung und kritische Auseinandersetzung mit den Projektvorschlägen leisten Herr Martin Juckeland, Amtsleiter des Amtes für Zukunftsfragen Stadtentwicklung Nordhausen und Frau Dipl.-Ing. Inge Klaan, Geschäftsführerin der Städtischen Wohnungsbaugesellschaft mbH Nordhausen.

Mehr Informationen hier


Diese Exkursion wurde gefördert durch