11th Landscape Forum of the LE:NOTRE Institute
EMILIA_ROMAGNA 2022 International Student Competition Rimini - Dancing of the Future

The LE:NOTRE Landscape Forum is a four-day discourse-oriented, interdisciplinary event. It focuses on local landscapes and the sustainability challenges they are facing, with the goal to gather, disseminate, and activate landscape knowledge that can help local constituencies face them. In accordance with the European Landscape Convention, our definition of landscapes includes outstanding as well as everyday or degraded landscapes in urban, peri-urban and rural environments, and calls for communities to have a say in their future.

The first landscape forum was held in Antalya, Turkey, in 2011. The event has been offered yearly since then, moving across various European locations. In 2015, we introduced a Student Competition in order to make the Landscape Forum more inclusive and relevant for the international student community. Since then, the outcomes of the student competition have greatly enhanced the quality and innovation potential of the discourse and visions that have emerged from the event.

The 11th LE:NOTRE Landscape Forum, Emilia Romagna
The 11th Landscape Forum will be hosted by the Region Emilia Romagna. Our focus will be on the nexus of climate change and sea-level rise, sustainable development, historic and ecological conservation, foodscapes and landscape infrastructure. Our case study will be the complex agglomeration of the Romagna coastline, a conurbation stretching from Riccione to the South to Ravenna, in the north. Within this challenging spatial and cultural context, this student competition will focus on the coastal landscape of Rimini and its direct hinterland as a case study for the implementation of new models of landscape planning and management.

Weitere Informationen:

lnicollab.landscape-portal.org/goto.php

wa award 2022 – Architektur in planetaren Grenzen, Freiburg / Deutschland

Architekten von morgen schon heute entdecken

Als einzige deutsche monatlich erscheinende Architekturfachzeitschrift, die sich exklusiv mit dem Thema Architekturwettbewerbe befasst, sieht wa wettbewerbe aktuell es als seine Aufgabe, auch den Nachwuchs in der Architektur zu fördern. wa hat mit diesem studentischen Ideenwettbewerb ein neues Format etabliert, das jährlich an Hochschulen, Universitäten und Akademien im deutschsprachigen Raum stattfindet.

MITMACHEN LOHNT SICH!
Es werden 5000 € (Gesamtpreissumme) und hochwertige Sachpreise vergeben. Außerdem werden die Finalist*innen in der wa vision, der Sonderausgabe für Studenten*innen und Absolventen*innen veröffentlicht!

Thema: Architektur in planetaren Grenzen

Die Klimakrise und die Ressourcenverknappung sind die zentralen Themen unserer Zeit und werfen diverse Fragen auf. Wie verändern die aktuellen Rahmenbedingungen die Fragestellungen der Architektur und wie prägen die neuen Fragen die Gestalt unserer gebauten Umwelt? Wie sieht ein potentielles nicht Bauen in einer schon gebauten Umwelt aus? Wie reduzieren wir den Konsum an Flächen im Bestand? Wie sieht die notwendige Transformation bestehender Architektur aus? Welche Ebenen der Architektur sind neu zu denken?

Teilnahme
Teilnahmeberechtigt sind Studierende aller deutschsprachigen Universitäten, Fachhochschulen und Akademien, die im Sommersemester 2021 bzw. im Wintersemester 2021/2022 eine betreute Semester-, Bachelor- oder Master-Abschlussarbeit verfasst haben. Gruppenarbeiten (max. 3 Personen) sind möglich. Die Teilnahme am wa award muss über den Lehrstuhl der Hochschule erfolgen. Es werden nur zwei Arbeiten je Lehrstuhl zugelassen. Pro Teilnehmer*in kann ein Plan im DIN A1 Querformat eingereicht werden. Weiteres Planmaterial oder Modelle etc. können nicht berücksichtigt werden. Der Entwurf muss anonymisiert mit einer 6-stelligen Ziffer am Planrand oben rechts online eingereicht werden.

Jury

  • Evelin Lux, Vizepräsidentin der Bundesarchitektenkammer
  • TRD André Hempel, Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat
  • Prof. Eike Roswag-Klinge (Vorsitz), TU Berlin
  • Mechthild Stuhlmacher, Korteknie Stuhlmacher Architecten, Rotterdam
  • Prof. Ludwig Wappner, kit Karlsruher Institut für Technologie
  • Thomas Hoffmann-Kuhnt, Herausgeber wa wettbewerbe aktuell
  • Judith Jaeger, Chefredakteurin wa wettbewerbe aktuell

Termine

  • Abgabe: 02.03.2022, 16.00 Uhr
  • Jurysitzung: 30.03.2022 
  • Preisverleihung: Termin wird demnächst bekannt gegeben. Ort: TU Berlin

Weitere Informationen:

www.wettbewerbe-aktuell.de/wa-award

10. Nachwuchswettbewerb bdla NW GREEN-MIX-GARDEN ausgelobt

Die Landesgruppe des bdla nw lobt inzwischen zum zehnten Mal gemeinsam mit der jeweiligen Durchführungsgesellschaft der nordrheinwestfälischen Landesgartenschauen einen bundesweiten Wettbewerb für Studierende, Absolventen und junge Landschaftsarchitekten/-innen aus. Für den Nachwuchs in der Landschaftsarchitektur gibt es selten eine so großartige Möglichkeit, die eigene Arbeit einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen.

Wettbewerbsaufgabe ist diesmal die Gestaltung eines Gartens auf der Landesgarten­schau Höxter 2023, bei dem die Verwendung und Kombination von Pflanzen im Mittelpunkt stehen soll.  Wie im Verfahren üblich handelt es sich wieder um einen Realisierungswettbewerb, dessen Ergebnis nach Abschluss des Wettbewerbes gemeinsam mit der Landesgartenschau Höxter 2023 gGmbH umgesetzt werden soll. Neben der Chance auf Realisierung eines der eingereichten Vorschläge stehen für die Teilnehmer Preise und Anerkennungen in Höhe von insgesamt 5.000 Euro zu Verfügung. Den diesjährigen Wettbewerb betreut Martin Gasse, Landschaftsarchitekt bdla, Paderborn.

Die Auslobungsunterlagen und alle Formblätter stehen unter folgendem Link bereit: https://my.hidrive.com/share/bbk8.9g3on.

Die Formblätter zur Registrierung und zum Datenschutz müssen bis 1. Oktober 2021 an wettbewerbe(at)gss-paderborn.de  gesendet werden. Abgabeschluss ist der 11. Oktober 2021.

Termine im Überblick:
REGISTRIERUNG BIS Freitag, 01. Oktober 2021
RÜCKFRAGENSTELLUNG BIS Freitag, 10. September 2021
ABGABE/ABSENDETERMIN Montag, 11. Oktober 2021
JURYSITZUNG Mittwoch, 17. November 2021

Zum Wettbewerb zugelassen sind Landschaftsarchitekten/-innen (Altersempfehlung bis max. 35 Jahre) und Studierende sowie Absolventen/-innen der Fachrichtung Landespflege oder der Garten- und Landschaftsarchitektur /Landschaftsplanung an deutschen Hochschulen, ebenso ausländische Teilnehmer/innen, wenn sie in Deutschland studieren.

Weitere Informationen:

www.bdla.de/landesverbaende/nordrhein-westfalen/nachrichten/1410-10-nachwuchswettbewerb-bdla-nw-green-mix-garden-ausgelobt

Iceland Volcano Lookout Point

Anmeldung  16.11.2021

Sprache Englisch

Hverfjall in northern Iceland is tephra cone or “tuff ring” volcano. Located to the east of Mývatn volcanic lake, the volcanic explosion crater is 1 km wide and roughly 140 meters deep and is a popular hiking destination. Visitors can easily access many parts of the crater via public hiking trails, where its ridges can reach 200 meters high.

Believed to have been created during a volcano eruption, Hverfjall is almost perfectly symmetrical apart from a landslide that took place several years ago, and its dark, captivating colours make it a popular tourist attraction and photography spot. The site is protected, so visitors can only use the two approved hiking trails to access the crater, with all other areas restricted.
For the Iceland Volcano Lookout Point architecture competition, participants are tasked with designing an observation point positioned on the northern edge of the crater. Participants will need to consider the functional properties of this observation point, and produce an impressive aesthetic that’s in keeping with the stunning Icelandic surroundings.
The platform will need to fit a 10x10m base offering a view from the top overlooking Lake Mývatn and the Dimmuborgir Lava fields.
The Icelandic landscape is full of bold contrasts, intriguing shapes and deep dark colours, and so participants are free to take inspiration from a truly unique environment to create a structure that matches the visual appeal of a 1km-wide crater formed by a volcanic explosion.

1st Prize - 3,000 €
2nd Prize - 1,500 €
3rd Prize - 500 €

architecturecompetitions.com/icelandvolcanolookoutpoint/

Wassergarten der Zukunft
Mach mit beim OASE Ideenwettbewerb und werde zum Gartenvisionär

Gewinne mit Deiner Vision vom Wassergarten der Zukunft bis zu 2.500 Euro, sammele in einem Workshop wertvolles Praxiswissen und knüpfe professionelle Kontakte.

Wasser ist ein faszinierendes Gestaltungselement, das jeden Garten bereichert.
Seit 70 Jahren sind wir von OASE Experten für Produkte zur kreativen Inszenierung von Wasser im Garten und öffentlichen Raum. Wasser ist unsere Leidenschaft und wir sind immer auf der Suche nach innovativen Lösungen, wie der Wassergarten in Zukunft aussehen wird.

Du bist Student/in der Garten- und Landschaftsarchitektur oder einer vergleichbaren Fachrichtung an einer Hochschule in Deutschland, Österreich oder der Schweiz? Oder Du bist Absolvent und hast das entsprechende Studium vor weniger als zwei Jahren abgeschlossen?

Dann bewirb Dich alleine oder in einem Zweierteam bei unserem OASE Ideenwettbewerb mit Deiner Vision zum Thema „Wassergarten der Zukunft“.

Weitere Informationen findest Du hier: oase-wettbewerb.com

10. Schlaun-Wettbewerb 2021|2022: Trilogie für Dortmund

Die Stadt Dortmund – in Westfalen und im Ruhrgebiet
Mit über 600.000 Einwohnern ist Dortmund eine bedeutende Großstadt in Deutschland. Zugleich ist sie Teil der Metropolregion Rhein Ruhr mit rund 11 Millionen Einwohnern. Die einstige Industriemetropole des alten Ruhrgebietes entwickelt sich heute nach dem Niedergang der Schwerindustrie zu einem bedeutenden Dienstleistungs-, Logistik- und Technologiestandort. Früher bekannt für Stahl, Kohle und Bier, ist Dortmund heute nach einem langjährigen Strukturwandel auch ein bedeutender Standort der Versicherungswirtschaft und des Einzelhandels, der Käufer aus dem dicht bevölkerten Umland anzieht. Mit etwa 54.000 Studierenden an sechs Hochschulen, darunter die Technische Universität Dortmund gegründet 1968 als Universität Dortmund, die große Fachhochschule von 1971 und 19 weiteren wissenschaftlichen Einrichtungen gehört Dortmund heute zu den zehn größten Hochschulstädten in Deutschland. In Folge dessen ist Dortmund heute auch ein bedeutender Wissenschafts- und Hochtechnologiestandort. Neuansiedlungen und Unternehmensgründungen entstehen bevorzugt in den Bereichen Logistik, Informations- und Mikrosystemtechnik. Ehemals militärisch genutzte Konversionsliegenschaften bieten hierfür notwendige Flächen.

Anmeldeschluss: 08.02.2022

Preis: 30000,00 €

https://schlaun-forum.de/wettbewerbe/20212022-2/

AIV-Schinkel-Wettbewerb 2021

Der Architekten- und Ingenieur-Verein zu Berlin e.V. lobt auch dieses Jahr traditionsgemäß den Schinkel-Wettbewerb aus. Gerichtet an die Fachsparten Landschaftsarchitektur, Städtebau, Architektur, Verkehrswesen, konstruktiver Ingenieurbau, Freie Kunst und Denkmalpflege ist das Ziel des Wettbewerbs im Rahmen einer interdisziplinären Zusammenkunft ein Leitbild zu entwickeln.

Der Westhafen und der Berliner Großmarkt (BGM) könnten als „geheime Orte“ bezeichnet werden. Trotz verkehrsgünstiger und relativ zentrumsnaher Lage sind die baulichen Strukturen und deren Bedeutung für die Versorgung der Großstadt den meisten Berliner*innen unbekannt. Die Berliner Großmarkt GmbH wie auch die BEHALA als Betreiber des Westhafens sind bestrebt, die Wahrnehmung ihrer Einrichtungen in der Stadtgesellschaft zu erhöhen. Das Hafenfest zum 100. Geburtstag ist für das Jahr 2023 vorgesehen. Aufgrund der expandierenden Metropole stehen beide Landesbetriebe unter hohem Wachstumsdruck, zusätzliche Grundstücksflächen stehen jedoch nicht zur Verfügung. Aus den funktionalen, baulichen und logistischen Anforderungen der beiden Institutionen am gemeinsamen Standort entstehen vielfältige Fragestellungen, die wir mit den Wettbewerbsaufgaben dieses Jahres aufgreifen wollen.

Weitere Infos und die Angaben zu den Aufgabenstellungen können auf der Seite des AIV zu Berlin aufgerufen werden.

15.09.2020  Aufgabenausgabe

06.11.2020  Rückfragenkolloquium

18.01.2021  Anmeldeschluss

15.02.2021  Abgabe

13.03.2021  Preisverleihung und Schinkelfest

www.aiv-berlin-brandenburg.de/wp-content/uploads/2020/10/SWB2021_Auslobung.pdf

Competitionline Campus 2021

competitionline campus sucht auch 2021 wieder innovative Projekte von Architektur- und Ingenieurfakultäten in vier verschiedenen Kategorien.

1.  Studierendenarbeiten

2.  Abschlussarbeiten (Diplom-, Master- oder Promotionsarbeiten sowie anschließende Forschungsprojekte)

3.  Fakultätsprojekte oder -konzepte (Studiengänge, besondere Lehrveranstaltungen etc.)

4. Innovationspreis: Zusätzlicher Preis aus den ersten drei Kategorien

 Preisgelder: 3.500,00 €

Abgabetermin: 11.11.2021

Weitere Infos und die Angaben zu den Aufgabenstellungen können auf der Homepage aufgerufen werden. 

www.competitionline.com/de/ausschreibungen/405686